StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Fenrisúlfr

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Fenrisúlfr   Do 30 Jun 2011, 19:45







Fenrisúlfr

• Name
Fenrisúlfr

• Rufame
Da er im Welpenalter seinen Namen kaum selbst aussprechen konnte, ihn irritierten die zwei Aussprachen die er damals lernte (Hund- und Wolf-) und kürzte er diesen auf Fenris ab. Es ist bis zum heutigen Tage so geblieben das er sich unter diesen Namen vorstellt.

• Titel
Unbeugsamer Geist

• Alter
4 ½ Jahre

• Geschlecht
Rüde

• Rasse
Wolf


C H A R A K T E R


• Charakter
Fenris wirkt am Anfang sehr verschlossen, kühl und unnahbar. Seine abfällige, arrogante Art macht nicht grade einen freundlichen Eindruck und man bekommt stark das Gefühl das Fenris sehr unhöflich und ungehobelt ist. Eine Persönlichkeit auf dessen Bekanntschaft man ruhig verzichten kann. Fenris selbst verzichtet gern auf so manche Bekanntschaft, da er viele als nervig empfindet und dieses auch offen zeigt. Er nimmt selten ein Blatt vor den Mund, ohne Rücksicht auf Verluste geigt er anderen seine Meinung und wenn sie ihm zu sehr auf die Nerven gehen, straft er sie mit der Perfektionierung des nicht Beachtens.

Fenris ist ein Freidenker. Er hasst es grade zu wenn jemand anderes ihm sagt was er tun und lassen soll, dann kann er ziemlich ungemütlich werden. Deswegen hat er auch Probleme damit sich in einer größeren Gruppe zu integrieren, denn meist bricht ein Streit oder ein Kampf aus, denn Fenris eigentlich gar nicht will, aber sich in seiner Unabhängigkeit bedroht fühlt. Er mag es nicht die Verantwortung für andere zu tragen, wenn ihnen das etwas zu stoßen würde, wäre es seine Schuld und damit könnte Fenris nicht leben. Er lässt sich lieber als eingebildet bezeichnen als durch seine Unachtsamkeit für den Tod eines anderen schuld zu sein. Er sagt selber von sich, dass er für ein Leben im Rudel nicht geschaffen ist und führt daher ein Leben als Einzelgänger.

Wer Fenris näher kennt, wird erkennen dass hinter der harten, unfreundlichen Schale, ein Weicher Kern steckt der durchaus in der Lage ist auch mal freundlich und nett zu sein. Nur bekommen nicht viele diese Seite von ihm zu sehen, da Fenris sehr darauf achtet wen er seinen Freund nennt, denn nicht jeder kommt in diesen Genuss und selbst dann ist es noch schwer zu erkennen das Fenris sich mühe gibt freundlich zu sein. Denn womit Fenris große Probleme hat ist gegenüber denen die ihm wichtig sind positive Gefühle und Eigenschaften zu zeigen. Ihm gelingt es einfach nicht so wie er es gern will und stellt sich dabei sehr verklemmt an und oft wird er auch falsch verstanden, so das es dann durch seine barsche Art zum Streit kommt, den eigentlich keiner wollte.

Fenris kann auch sehr stur und dickköpfig sein, nachtragend wohl auch ein bisschen. Lässt man ihn dann nicht in Ruhe wird er aggressiv und manchmal auch wütend. In seinem Zorn sagt er dann auch Dinge die andere sehr verletzten und die ihm später auch Leid tun. Aber dann ist da schon wieder seine Verklemmtheit, wenn er sich entschuldigen will, findet er nicht die richtigen Worte und dann macht er entweder erfolglos den Abgang oder macht alles nur noch schlimmer. Aber egal wie sehr er auch mit seinen Freunden im Streit liegt, wenn sie seine Hilfe brauchen, dann ist Fenris da und würde für sie sterben. Vergessen sind alle Worte und aller Streit, dann zählt nur noch das Wohl des Freundes. Was danach ist, ob sie sich versöhnen oder wieder auseinander gehen, ist unwichtig. Wenn man aber in Fenris einen Freund gefunden hat, dann einen für die Ewigkeit und da kann man über einen schwierigen Charakter hinweg sehen.

• Vorlieben
|| Landschaften betrachten
|| Beobachten
|| in der Sonne liegen

• Abneigungen
|| Verantwortung für andere tragen
|| Verrat
|| Rangsystem eines Rudels

• Stärken
|| Körperliche Stärke
|| Verlässlichkeit
|| Unvorhersehbarkeit

• Schwächen
|| Rücksicht auf andere
|| freundschaftliche Gefühle zeigen
|| Reizbar


Ä U S S E R E S


• Aussehen
Fellfarbe und -musterung:
In Fenriss Fell vermischen sich vielerlei Farben von Schwarz zu Braun, von Grau zu Weiß. Auf seinem Rücken, bis hin zur Route, ist hauptsächlich schwarzes Fell, welches mit weißen Fellpunkten unterbrochen wird. Entlang der Flanke und der Hinterläufe besteht die Fellfarbe aus einer Mischung von einem leichten rot-braun und einem grau-weiß. Sein Hals ziert größtenteils weißes Fell, welches mit schwarzen Stellen verziert ist und so einen Anschein auf einen Grauton macht. Entlang dem Widerrist und der Brust, die teils auch rot-bräunlich ist, verläuft eine Schwarze Fellmusterung, ähnlich wie einem Halsband, am besten erkennbar, wenn Fenris in einer Sitzenden Position ist. – Der Bereich um die Ohren weißt denselben rot-braun Ton auf wie an den Flanken und wird an den Bereich über den Augen zu einem dunkel Braun bis Schwarz. Die Rückseite seiner Schnauze ist leicht bräunlich, ansonsten ist sie Weiß, so wie das Fell an der Brust.

• Körperbau
Mit seinen 86 Zentimetern Schulterhöhe ist Fenris ziemlich groß und die restlichen Proportionen seines Körpers sind ideal zu der Größe angepasst. Seine Muskulatur ist kräftig und seine Statur ist leicht kantig. Fenris hat ein sehr dickes Fell, was ihn vor Angriffen größtenteils schützt. Er ist ziemlich schwer, doch nicht übermäßig das er nicht in der Lage wäre weite Strecken zu laufen. Zwar ist er für extrem schnelle Läufe nicht geschaffen, aber dafür liegt Fenris mit seiner Kraft auch mehr der Kampf.

• Schulterhöhe
86 Zentimeter

• Gewicht
70 Kilogramm

• Besonderes
Nur bei genauerer Betrachtung ist erkennbar das in seinem Fell am Hals und der Brust Druckstellen vorhanden sind. Sie sind die letzten Zeugen das Fenris einst ein Halsband und Geschirr getragen hatte.


V O R G E S C H I C H T E


•Stichpunkte
- durch eine Umsiedlung seines Rudels wurde er von diesem getrennt
- mit ca. 3 Wochen von den Wildhütern gefunden und aufgenommen
- wurde von den Menschen aufgepeppelt und von der Hundin Vitani als Ziehkind aufgenommen
- lernte von ihr die Hundesprache
- mit ca. 6 Monaten wird der Ruf der Wildnis immer lauter, Fenris versucht nun öfters von den Menschen abzuhauen
- sein Leben an der Kette beginnt und wird dadurch immer aggresiver den Menschen gegenüber
- die Menschen beraten ob man den Wolf nicht lieber einschläfern sollte oder in einen Zoo zu bringen
- bevor dies entschieden werden kann, gelingt Fenris die Flucht in die Freiheit
- nach anfänglichen Startschwierigkeiten gelingt es Fenris in der Wildnis zu überleben
- kann sich sogar für ein Jahr einem Wolfsrudel anschließen
- von ihnen lernt er wichtiges für sein Leben (überleben, Verhalten, jagen, ect.)
- kommt mit der Rudelsturktur nicht zurecht und verlässt das Rudel
- führt ein Leben als Einzelgänger
- trifft auf einen seiner Streifzüge Skalli
- trotz seiner Vorsätze gestattet er es sich mit ihr seinen Weg fort zusetzen


O F F. P L A Y


• Inaktiv
Wenn ich Lust habe ihn rauszuspielen dann mache ich das, ansonsten Löschen.
Steckbrief darf nicht weiter gegeben werden.

• Bildquellen
Quelle unbekannt, vll. Google???





Zuletzt von Fenrisúlfr am Fr 01 Jul 2011, 09:10 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Danger
'cause life is dangerous
avatar

Alter : drei Jahre
Rasse : DSH-Harzerfuchs Mischling
Geschlecht : Rüde
Krankheiten : keine

BeitragThema: Re: Fenrisúlfr   Fr 01 Jul 2011, 09:46

ja, jetzt gehts^^
Ich verschiebe dich mal und WOB

•••••••••••

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Fenrisúlfr
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mülldiebe ::  :: Die Streuner :: Ehemalige-
Gehe zu: