StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Fog

Nach unten 
AutorNachricht
Fog

avatar

Alter : 4 Jahre
Rasse : Do Khyl
Geschlecht : Rüde
Krankheiten : Keine

BeitragThema: Fog   Do 26 Apr 2012, 13:40







• Name
    Fog


• Titel
    Todesengel


• Alter
    4 Jahre alt


• Geschlecht
    Rüde - Männlich


• Rasse
    Do Khyi


C H A R A K T E R


• Charakter
    Es wäre vielleicht angebracht vorweg zu erwähnen dass Fog alles andere als ein angenehmer Zeitgenosse ist. Der Rüde geht nur nach seinem Kopf und interessiert sich auch nicht für die Lebewesen in seinem Umfeld, es gibt Nichts dass er mehr Lieben könnte als sich selbst. Fog ist eingebildet, arrogant, sadistisch, pervers, aggressiv und scheint zu Glauben es gäbe Nichts wichtigeres als seiner selbst. Bevor er sich einen anderen Hund unterordnen würde, würde er lieber sterben. Es gibt Nichts das er mehr liebt als den Kampf und die Herausforderungen. Doch Kämpfen und das töten von Artgenossen dürften nicht seine einzigen Vorlieben sein, natürlich würde er keiner Paarungsbereiten Hündin aus dem Weg gehen oder sich allgemein eine entgehen lassen. Zu seinen Abneigungen hingegen gehören Welpen, Katzen, Menschen und anderweitige Dinge die ihm vielleicht auf die Nerven gehen könnten. Es ist sehr schwer sich jemanden wie Fog zum Freund zu machen, alleine die, die denken zu glauben mit einem so rebellischen Zeitgenossen wie er es nun einmal ist umzugehen sollten sich vielleicht wagen mit ihm Bekanntschaft zu schließen, denn er würde keinem Kampf aus dem Weg gehen und ist auch nicht gerade der, der um den heißen Brei redet.


• Vorlieben
    [+] Kämpfen
    [+] Töten
    [+] Andere Quälen


• Abneigungen
    [-] Menschen
    [-] Welpen
    [-] Katzen


• Stärken
    [+] Kämpfen
    [+] Andere Quälen
    [+] Sein Revier zu verteidigen


• Schwächen
    [-] Der Umgang mit Anderen
    [-] Leicht genervt
    [-] Wird schnell aggressiv


Ä U S S E R E S


• Aussehen
    Fog ist ein hoch gebauter stämmiger Rüde. Er hat dickes schwarzes Fell welches an manchen Stellen braun ist und einen weißen sternförmigen Fleck auf der Brust. Das Fell um seinen Hals ist länger als das restliche Fell wodurch es einer Löwenmähne gleicht, außerdem ist dass Fell sehr dicht, darüber hinaus wird dass Fell am Winter länger so dass es dem eines Langstockhaarhundes gleicht. Fog zeigt einen nahezu quadratischen Aufbau mit guten, funktionalen Winkelungen der Vor- und Hinterhand und kräftiger Hals- und Nackenpartie. Die kräftig befederte Rute trägt er gerollt über dem Rücken. Sein Kopf ist schwer und breit, steht aber dennoch in einem harmonischen Verhältnis zum Körper. Dafür sind seine Ohren klein und werden seitlich hängend am Kopf, bei Aufmerksamkeit auch nach vorne gerichtet getragen. Er erweckt oft einen unfreundlichen und ernsten Eindruck.


• Größe
    74 Zentimeter


• Gewicht
    60 Kilo Gramm


• Besonderes
    Nichts


V O R G E S C H I C H T E


    So wie bei jedem anderem Lebewesen auch nahm auch Fogs Leben eines Tages einen Anfang. Er war wie viele andere auch ein unerwünschter Welpe doch nachdem die Besitzer seiner Mutter Naila bemerkten dass sie Schwanger war, war es bereits zu spät. Sie brachten es nicht übers Herz den Welpen etwas anzuhaben und versuchten sie in gute Hände zu vermitteln, all seine Brüder und Schwestern unter anderem auch er fanden eine gute Hand, doch schnell stellte sich heraus dass ausgerechnet seine neue Familie alles andere als gut geeignet für ihm war. Im Alter von sechs Monaten war er ihnen bereits zu gross und zu dominant, sie schafften es nicht ihm in den Griff zu bekommen und so brachten sie ihm ins Tierheim. Kurz daraufhin wurde Fog schliesslich von einer älteren Frau aus dem Hundeknast befreit doch nachdem er sich an sie gewohnt hatte wieder abgegeben zu ihrem Sohn da die alte Frau ihm nicht handhaben konnte. Ihr Sohn brachte ihn schliesslich wieder ins Tierheim da Fog sich nicht mit seinem Hund vertrug und er befürchtete, der prächtige Rüde könne dem kleinen Fellknäul gefährlich werden.
    So landete er mit einem blossen Jahr wieder einmal im Hundeknast, er wurde bis zu seinem zweiten Lebensjahr zu einem Wanderpokal zwischen den Menschen - Einer nachdem anderen nahm ihn eine Woche zu sich und nachdem Fog sich an ihm gewohnte, wurde er enttäuschenderweise wieder abgegeben, was wohl auch der Grund dafür sein könnte, dass er keine Menschen mehr mag und sie als Abschaum bezeichnet.
    Zurück im Tierheim schaffte Fog es letztlich aus dem Hundeknast zu entwischen ehe er sich auf der Strasse wiederfand, dort lernte er schliesslich was Freiheit bedeutete und gründete sein eigenes Rudel in welchem er keine Fremden akzeptiert.


    O F F. P L A Y


    • Inaktiv
    Er geht.

    • Bildquellen
    SaNNaS aus DeviantArt


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Fog
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mülldiebe ::  :: Die Streuner :: Männlich-
Gehe zu: