StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gaia

Nach unten 
AutorNachricht
Gaia

avatar

Alter : 2 Jahre
Rasse : Australian Shepherd
Geschlecht : weiblich
Krankheiten : /

BeitragThema: Gaia   Fr 04 Jan 2013, 18:18






Gaia


• Name
Gaia
• Titel
Mystic of Nature
• Alter
2 Jahre
• Geschlecht
weiblich
• Rasse

Australian Shepherd

C H A R A K T E R


• Charakter
Ihr Charakter...nun ihr Charakter ist ziemlich verwirrend. Manchmal hat sie Tage, an denen sie kein Lebewesen zu Gesicht bekommen will, aber dann hat sie auch wieder Tage, an welchen sie sich gar nicht von anderen ihrer Art entfernen will.
Sie selbst liebt mystische, fantastischte Sachen, wie die Mythologien oder alte Sagen. Das wirkt sich auch auf ihre seelische Art aus. Sie ist meistens im Einklang mit der Natur. Die Hündin spricht meistens auch ziemlich mystisch, manche könne ihre Worte nicht verstehen, wenn sie die Bedeutung des Satzes nicht begreifen.
Dieser Australian Shepherd ist eine Mystikerin, sie lebt in ihren Träumen. Sie vertraut auf die Stimmen der Natur, die sie hört.
Doch wenn jemand ihr Schaden will, oder denen, die ihr ans Herz gewachsen sind...dann kann sie zur Killermaschine mutieren...Dann kennt sie keine Gnade gegenüber dem Feind.
Wer es schafft ihr Herz zu berühren, schafft es auch sie selbst zu berühren. Sie öffnet sich nur gegenüber denen, die dies geschafft haben.
Im Großem und Ganzem ist ihr Charakter ruhig, selbstbewusst, nur gegenüber ihren Feinden aggressiv, öffnet sich nur ihren Engsten, weiß was zu tun ist und was nicht, hin und wieder sehr anhänglich und intelligent.

• Vorlieben
+ Mythologien, alte Sagen (hat sie von den Menschen gehört)
+ Ruinen, geheimnisvolle Orte
+ Jagen
+ Die Natur
+ Andere Wesen (außer Menschen und ihre Feinde)
+ Die Nacht
+ Regen

• Abneigungen
+ Menschen
+ Feuer
+ sehr heiße Orte
+ nackte, trockene Erde

• Stärken
+ Jagen
+ ihre Intelligenz
+ Sportlichkeit
+ Streit schlichten
+ Rat geben

• Schwächen
+ gegenüber ihren Feinden ruhig bleiben
+ viel zu ruhig
+ beobachtet gern
+ meistens gefühlslos


Ä U S S E R E S


• Aussehen
Gaia ist eine sehr sportliche und elegante Hündin. Ihr Fell ist wie Seide, es glänzt im Sonnenlicht. Sie achtet sehr auf Körperpflege, weswegen sie immer sehr gepflegt aussieht. Ihre Ohren sind nicht aufgestellt wie bei Schäferhunden z.B. sondern sind beide heruntergeklappt.
Ihre Augen tragen einen eisblauen bis normalblauen Ton. Doch ihr rechtes Auge besitzt einen Braunstich, der aussieht als würde das Fell das verursachen.
Apropos Fell: Ihr Fell ist mittellang bis lang und hat die Farbe Blue merle. Das bedeutet ihr Fell besteht aus maromriertem Schwarz mit grauer Grundfabe.
Ihre Rute ist am Rücken ebenso, aber der Rest ist schneeweiß.

• Größe
53 cm

• Gewicht
23 kg

• Besonderes
Sie hat im rechten Auge einen leichten braunstich.


V O R G E S C H I C H T E


"Mama sieh mal, Hera hat Junge bekommen!"
So fing alles an...meine Mutter, Hera wuchs in Obhut der Zweibeiner auf. Ich sollte dies normalerweise auch, doch was nicht sein sollte, passierte auch nicht...
Meine Geschwister, ebenfalls reinrassige Australian Shepherds, wuchsen ohne Wissen, was ihnen bevorstehen könnte, auf. Hermes, Athene, Persphone...ach wie ich sie vermisse. Nun ja, aber weiter mit dem Thema.
Ich war immer gerne dabei, wenn die Jungen der Zweibeiner, Iris und Klio, beides Mädchen, für die Schule oder nur so lernten.
Ich wuchs in einem reichen Haushalt auf, also hatte ich alles was ich gewollt hätte. Doch so wie der Himmel blau ist, gibt es auch die Dunkelheit, die alles verschlingt.
Als ich als kleiner Welpe noch süß und "kuschelig" war, war ich mit einem Jahr dann nur noch "der Hund." Meine Geschwister wurden bevorzugt, da ich einfach nicht so auffiel wie die anderen. Als ich dann eines schönen Tages versuchte, die Augen auf mich gerichtet zu bekommen, hieß es dann nur: "Was willst du Köter denn?"
Tja. Mein Herrchen wurde nicht anders, genauso wie der Rest seiner Familie.
Als ich dann 1 1/2 Jahre alt war, fuhren sie mit mir hinaus, in den Wald. Ich fragte meine Gedanken wieso sie das wohl taten. Doch den schrecklichen Grund sollte ich nun erfahren...
Als wir tief draußen im Gehölztem Gras waren, zückte mein Herrchen ein Gerät, das er auf die Schulter legen konnte. Das silberne Auge blickte auf mich. Plötzlich verstand ich. Ich riss mich aus meiner Gefangenschaft und konnte gerade noch dem Schuss entkommen. Mein Jäger verfolgte mich nicht, er ließ mich laufen.
Etwas später löste ich mein Halsband mit meinen Fellüberzogenen Händen von meiner Kehle. Damals, nachdem man herausgefunden hatte, das meine Mutter Wunder des Lebens erwartete, wurde mein Vater in genau der selben Situation gefangen. Doch Zeus reagierte nicht so wie ich, Gaia, seine Tochter.
Meine Manieren habe ich nicht verloren, doch die Dunkelheit die meine Seele bedeckt auch nicht. Eines Tages werde ich mich an diesen Mann rächen und meine Geschwister befreien.
(Erzählt von Gaia)

O F F. P L A Y


• Inaktiv
Soll gelöscht werden.

• Bildquellen
deviantart.com


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gaia
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mülldiebe ::  :: Bewerbungen-
Gehe zu: